Blog

65 Jahre Mares

65 Jahre Mares

Wie  aus einer kleinen Werkstatt in Rapallo das führende Unternehmen der Tauchsportartikelhersteller wurde.

Ludovico Mares2_kleinOb sich Ludovico Mares vor 65 Jahren wohl jemals hätte träumen lassen, dass aus seiner kleinen Werkstatt in Rapallo der führende Hersteller für Tauchsportartikel wird?
Der Ursprung des Unternehmens liegt im Jahr 1949 und geht auf den Italiener Ludovico Mares zurück. Der Istrier diente während des Ersten Weltkriegs in der österreichischen Marine. Angetrieben von seiner riesigen Leidenschaft für das Meer, die er mit der Welt teilen wollte, stellte Ludoivco Mares damals in einer kleinen Werkstatt in Rapallo die weltweit ersten Tauchmasken und Geräte zum Speerfischen her. Hinsichtlich den zeitlichen Gegebenheiten und dem damaligem Bild vom Tauchsport der frühen 1950er konzentrierte man sich zunächst auf Ausrüstungsteile für die Unterwasserjagd in den italienischen Gewässern. Das Sortiment und der Vertriebsbereich wurden jedoch rasch ausgeweitet.

Aus der Werkstatt verwandelte sich Mares ziemlich schnell zu einem kleinen Industriebetrieb. Die Verkaufszahlen stiegen stetig und die Ideen für neue, innovative und noch bessere Produkte gingen dem Unternehmensgründer nie aus. Als in den späten 1960ern die weltweite Begeisterung für das Tauchen wuchs, expandierte Mares auf dem europäischen Tauch- und Schnorchelmarkt. Zwischen den Jahren 1978 und 1982 erarbeitete sich Mares den unangefochtenen Rang des Marktführers im Bereich Flossen. Heutzutage werden fast alle Tauch- und Schnorchelflossen mit den von Mares entdeckten Herstellungsverfahren produziert. Des Weiteren stieg das italienische Unternehmen ebenso im Bereich der Atemregler zur Marktspitze auf und hält dort eine der marktführende Positionen.

Heute ist Mares rund um den Globus in über 80 Ländern vertreten und ist international als führender Hersteller von Tauchartikeln der technischen Spitzenklasse anerkannt. Mares ist bekannt für seine Innovationen und Weltneuheiten, wie der ersten aus zwei unterschiedlichen Silikonkomponenten bestehenden Maske X-Vision Liquid Skin oder dem ICON Tauchcomputer, der mit seiner Zwei-Wege-Kommunikation zwischen Transponder und Tauchcomputer ein Patent hält.

X-Vision

Seit dem Verkauf durch Ludovico Mares im Jahr 1971 wechselte das Unternehmen mehrfach den Namen und den Eigentümer. Seit 1996 ist Mares eine eigenständige Marke innerhalb des HEAD-Konzerns. Im Dezember 2013 wurde bekannt gegeben, dass die weltweit zweitgrößte Ausbildungsorganisation SSI von HEAD aufgekauft wurde. Mares und SSI treten seitdem gemeinsam am Markt auf.

 

 

 

 

 

Autor

Keine Kommentare zu “65 Jahre Mares

Hinterlasse eine Antwort

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*