Blog

Antarktis: kein neues Meeresschutzgebiet im Südpolarmeer

Antarktis: kein neues Meeresschutzgebiet im Südpolarmeer

Gegen die Einrichtung eines Schutzgebiets im Südpolarmeer hat sich laut Medienberichten die Antarktis-Kommission CCAMLR bei ihrem Treffen im australischen Hobart am 2. November 2018 ausgesprochen Demnach lehnten mit Russland und China mindestens zwei der 25 CCAMLR-Mitglieder den von Deutschland initiierten Vorschlag ab, im bislang weitgehend unberührten Weddellmeer das weltgrößte Meeresschutzgebiet einzurichten – wir berichteten – und verhinderten so die notwendige Konsensentscheidung. Knapp drei Millionen Menschen weltweit hatten sich mit ihrer…

Im Wedellmeer soll das größte Meeresschutzgebiet der Welt ausgewiesen werden

Im Wedellmeer soll das größte Meeresschutzgebiet der Welt ausgewiesen werden

Im Südpolarmeer nördlich der Antarktis soll das größte Meeresschutzgebiet der Welt entstehen. Deutschland hat den Vorschlag für ein über 1,8 Millionen Quadratkilometer großes Schutzgebiet im Weddellmeer ausgearbeitet. Das vorgeschlagene Meeresschutzgebiet ist ca. fünfmal so groß wie Deutschland. Derzeit wird auf der Jahreskonferenz der zuständigen internationalen Antarktis-Kommission (Kommission zur Erhaltung der lebenden Meeresschätze der Antarktis/CCAMLR) im australischen Hobart über das Schutzgebiet beraten. Der WWF arbeitet seit Jahren daran, die einzigartigen Ökosysteme,…

Großer Pazifischer Müllstrudel: Die Reinigung beginnt

Großer Pazifischer Müllstrudel: Die Reinigung beginnt

Am 3. Oktober 2018 startete das „System 001“ seine letzte Etappe der Reise zum Great Pacific Garbage Patch. Jetzt hat es den vorgesehenen Standort erreicht und ist betriebsbereit. Die Reinigung hat offiziell begonnen Das Reinigungssystem („System 001“) steuerte am 8. September 2018 von San Francisco aus für einen zweiwöchigen Test auf einen Standort 240 Seemeilen vor der Küste zu, bevor es seine Reise zum Great Pacific Garbage Patch fortsetzen sollte…

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu…

Portugal: Taucher entdecken 400 Jahre altes Schiffswrack

Portugal: Taucher entdecken 400 Jahre altes Schiffswrack

Taucher entdeckten an der Westküste Portugals ein altes Schiffswrack. Gesunken ist das Schiff, das Pfeffer aus Indien transportierte, vermutlich gegen Ende des 16. Jahrhunderts Entdeckt worden ist das Wrack am 3. September 2018 in der Mündung des Flusses Tajo. Taucher machten die Entdeckung in 12 Metern Tiefe im Rahmen eines Forschungsprojekts. Wie die portugiesischen Behörden mitteilten, ist das Schiff vermutlich zwischen 1575 und 1625 gesunken. Zum Schiff gehörten neun Kanonen…