Freediving

Virgil zeigt uns trotz seiner Blindheit den richtigen Weg!

Virgil zeigt uns trotz seiner Blindheit den richtigen Weg!

  Diesen Kurs vom Sonntag 4.9.2016 zusammen mit Tobias, Rico und Virgil werde ich nie im Leben vergessen. Bereits beim Suchen des Titels für diesen Blog gingen mir so viele Gedanken und Erinnerungen an diesen Kurs durch den Kopf! Ich habe diese Gruppe extra klein gehalten und war selber ziemlich gespannt darauf wie dieser Tag ablaufen wird. Der Grund dafür: Virgil ist blind. Jedoch schon bei der Begrüssung am Sonntagmorgen…

Das dritte Walensee Apnea Festival 2016

Das dritte Walensee Apnea Festival 2016

Wieder stehen wir am Badestrand vom Walensee und blicken blinzelnd in die Sonne. Es ist fast wie ein Klassentreffen, mit dabei Antonio „Toni“ Kodermann – einer der wenigen Freediver, die tiefer als 100m tauchen können. Ein unglaublich sympathischer Slowene, den ich vor vielen Jahren bei einem Instructorkurs in Rijeka/Kroatien kennengelernt habe. Außerdem Rene Trost, mit dem vor vier Jahren die Idee entstand ein Freediving Event in der Schweiz zu organisieren….

Freediving Week mit Phil Simha

Freediving Week mit Phil Simha

Zusammen mit meinem Freund und Co-Autor Phil Simha durfte ich auch 2016 am Genfer See, die diesjährige Freediving Woche leiten. Phil und ich haben uns vor vielen Jahren bei der SSI Divetrophy kennengelernt und wir waren von Anfang an auf einer Wellenlänge, so dass ich ihn damals für das Buchprojekt „Apnoe“ gewinnen konnte. 2017 soll übrigens das zweite gemeinsame Buch erscheinen und das wird natürlich ebenfalls der Hammer. Bereits zum…

Lasst uns Störe stören – Freediving in Ibbenbüren am 16. und 17. Juli 2016

Lasst uns Störe stören – Freediving in Ibbenbüren am 16. und 17. Juli 2016

Unter diesem Motto machten sich an diesem Wochenende 26 Freitaucher auf den Weg in den Unterwasserpark in Ibbenbüren. Nach den Vorabinformationen sollte uns 22 ° warmes Wasser und eine Sichtweit von ca. 5 m erwarten. Und natürlich die Riesenstöre. Über dreißig Störe verschiedenster Arten haben ihr Revier im bis zu 8 m tiefen, künstlich angelegten 100 x 50 m großen See. Dieser ist damit der größte seiner Art weltweit. Doch…

Sternschnuppen kommen von rechts

Sternschnuppen kommen von rechts

Nik Linders Flying Circus, mit dem Gorilla, der Kobra und dem brüllenden Löwen waren zu Gast in der Türkei. Dieses Jahr hatte ich das große Vergnügen zwei Wochen auf der Okyanus zu verbringen. Ein türkisches Gület. Also ein, auf traditionelle Weise gebautes Holzschiff, welches segelnd oder  mit Motor von „A“ nach „B“ schippert. Es waren zwei Einwöchige Touren. Die erste Gruppe bestand überwiegend aus Wiederholungstätern, also Teilnehmern aus dem letzten…